Wissenswertes

.......  über Textildruckverfahren

 

Sublimationsdruck
Der Sublimationsdruck ermöglicht das Bedrucken verschiedenster Materialien (u. a. auch Textilien) in Fotoqualität. 
Beim Sublimationsdruckverfahren wird zunächst eine Spezialfolie mit Sublimationstinte bedruckt und dann mit einer Transferpresse unter großer Hitze auf das polyesterbeschichtete Trägermaterial übertragen.
Durch die Erhitzung gehen die Farbpigmente der Sublimationstinte in einen gasförmigen Zustand über und werden durch den  Druck der Transferpresse mit der Spezialbeschichtung  des textilen Trägermaterials verschmolzen. Die Tinte wird in den Trägerstoff vollständig "eingedampft" (sublimiert) und eingepresst, man spürt auf dem Textil keinen Farbauftrag.
Vorteile: Fotorealistischer Druck • Druckbild ist auf der Oberfläche nicht spürbar • extreme Farbbeständigkeit, auch nach mehrmaligem Waschen • äußerst resistent gegen UV-Strahlen • keine zusätzlichen Vorkosten für Film, Sieb, Schablone etc. •
Im Sublimationsdruckverfahren bedruckte Textilien sind  waschbar bis 60°.

Flockdruck
Bei unserem Flockdruck-Verfahren wird das Motiv oder die Schrift aus der Flockfolie mit einem Schneideplotter sauber und konturengenau ausgeschnitten, entgittert und anschließend mit Hochdruck auf das Textil gepresst.
Wir verarbeiten dazu ausschließlich Flockfolien mit besonders hochwertigen, samtweichen, dichten Flockfasern und höchster Farbbrillanz, durch die das Textil eine erhabene Struktur und exzellente Veredlung erhält.
Unser Transfer-Flockdruck ist in 18 verschiedenen Farben – auch mehrfarbig – möglich und eignet sich besonders auf Textilien aus 100% Baumwolle, Baumwollmischgewebe, 100% Polyester und Acryl.
Es fallen keine zusätzlichen Kosten für die Herstellung von Filmen, Sieben oder Schablonen an.
Transferbeflockte Textilien sind  waschbar bis 60°.

Transferdruck
Unser Transferdruck beruht auf der Übertragung der Tonerpartikel eines Laserdruckers auf eine spezielle Druckfolie (Transfermedium), die mit einer Hochdruckpresse auf das Textil übertragen wird.
Mit unseren Farblaserdruckern ist die Bedruckung des Transfermediums mit allen Farben und Farbnuancen (z. B. Fotodruck) möglich.
Der Transferdruck eignet sich besonders für helle Textilien, ist jedoch auch auf dunkle Materialien möglich. Dazu ist die Verwendung einer zusätzlichen weißen Trägerfolie erforderlich.
Es fallen keine zusätzliche Kosten für die Herstellung von Filmen, Sieben oder Schablonen an.
Transferbedruckte Textilien sind waschbar bis 60°.

Flexdruck
Beim Flex-Druck wird eine glatte, matte Textil-Transferfolie verwendet, die Siebdruckcharakter und eine hohe Deckkraft hat.
Die Flex-Druckfolie ist in verschiedenen Farben - u. a. auch in gold, silber und neonfarben – erhältlich wird bevorzugt auf baumwoll- und polyesterartige Textilien gedruckt.
Die Verarbeitungsweise ist ähnlich wie beim Transfer-Flockdruckverfahren.
Es fallen keine zusätzlichen Kosten für die Herstellung von Filmen, Sieben oder Schablonen an.
Flexbedruckte Textilien sind waschbar bis 80°.

Siebdruck
Beim Siebdruckverfahren wird zunächst von jeder Farbe des Druckmotivs je ein Film und eine Schablone erstellt.
Die Druckfarbe wird anschließend durch die zuvor angefertigte Schablone (siebartiges Gewebe) gedrückt und so auf das Textilgewebe übertragen. Bei mehrfarbigem Textildruck werden die einzelnen Farben nacheinander gedruckt.
Die Reproduktion feiner Details und von Farbverläufen ist nur eingeschränkt möglich.
Beim Siebdruck werden Film- und Schablonenkosten nach Aufwand berechnet.
Siebbedruckte Textilien sind waschbar bis 90°.

Plastisoltransfer
Das Druckverfahren mit Plastisoltransfers ist eine abgewandelte Form des Siebdruckverfahrens.
Bei diesem Verfahren wird die Druckfarbe nicht – wie beim klassischen Siebdruck – direkt auf das Textil, sondern auf eine spezielle Transferdruckfolie aufgebracht, die anschließend mit einer Hochdruck-Transferpresse auf das Textilgewebe übertragen wird.
Plastisoltransfer-Drucke sind in verschiedenen Farben erhältlich. Es fallen geringfügige, einmalige Erstellungskosten an.
Die Transferfolie hat Siebdruckcharakter und ist waschbeständig bis 60°.

 

WICHTIG:
Für alle bedruckten oder beflockten Textilien gilt:
Bei der Wäsche darf grundsätzlich kein Weichspüler verwendet werden!